Reden ist Silber ... mit dem Herzen sprechen ist Gold!

Überall begegne ich Menschen. Menschen, die nicht unterschiedlicher sein können. Denn jeder von uns ist absolut EINZIGARTIG. Jedoch ist es immer wieder interessant festzustellen, dass die meisten ein Leben leben, welches ihnen von Geburt an, nun, sagen wir mal – ANTRAINIERT wurde. Jeder von uns wurde schon pränatal konditioniert.

In der Klientenvorarbeit meines Coachings gibt es Fragen, die lauten:

  • Wer bist Du?
  • Wer oder was hat Dich geprägt?

Und dann das Rätseln: „Tja, wer oder was bin ich wirklich?“ „Bin ich Schüler*in, Leher*in, Unternehmer*in?“ „Und wer hat mich geprägt?“ „Meine Eltern? Lehrer*innen? Freund? … Hmmmmm eine wirklich schwere Frage!“

Gerade wir älteren identifizieren uns eher mit unserem Beruf oder Titel, als mit unserer wahren Persönlichkeit. Wenn wir dann im Impuls-Coaching und in der Potenzialanalyse die wirkliche Persönlichkeit erarbeitet haben, kommt immer: „BIN ICH das wirklich?“ „Habe ich wirklich so viele Fassetten, Talente, Begabungen, Persönlichkeitsmerkmale?“

WOW … ICH BIN … und was bedeutet das letztendlich in der Deutschen Sprache? ICH BIN ist das Präsens von SEIN. Einfach nur SEIN. Ohne Stempel, Prägungen, Schubladen oder auferlegten Richtlinien!

Worte sind so unglaublich mächtig. Insbesondere die Worte, die wir für uns verwenden. Hast Du schon mal bewusst hingehört, wenn Du mit Dir sprichst? Bist Du nett und freundlich, liebevoll und verständnisvoll mit Dir? Oder rutschen für Dich selber auch mal Schimpfworte raus?

  • Man bin ich dumm!
  • Wie blöde muss man sein?
  • So was Dummes kann nur mir passieren!
  • Wie sehe ich denn heute wieder aus?

Kennst Du das?

Versuche es doch mal freundlich und BEGEGNE Dir selber WORTLOS, wohlwollend, verständnisvoll, liebevoll, umarmend und spüre einfach mal, wie sich das anfühlt.

Ich möchte Dir ein ergreifendes Beispiel zeigen, wie tief bewegend und absolut PUR, wortlose BEGEGNUNGEN sein können.

Die Künstlerin Marina Abramovic performte, vom 14. März bis 31. Mai 2010 im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), sich selbst unter dem Titel: „The Artist is Present“! Sie saß auf einem Stuhl vor einem Tisch. Gegenüber stand ein zweiter Stuhl. Die Besucher konnten sich auf den gegenüberstehenden Stuhl setzen. Dann öffnete Marina Abramovic die Augen und schaute ihrem Gegenüber solange wortlos in die Augen, bis dieser wieder aufstand und den Platz verließ. Unerwartet setzte sich ihr ehemaliger Partner, Performance-Legende Ulay, gegenüber. Als sie die Augen öffnete, floss wahre Liebe, PURE Gefühle, schlichte BEGEGNUNG. Ganz ungeschminkt und ohne verfärbende Worte. Schau Dir unter diesem LINK das ergreifende Video an.

Wenn auch Du Dir pur und einfach nur im SEIN, kennen lernen möchtest, dann melde Dich zu einem ersten, kostenfreien virtuellen Treffen mit mir an und ich zeige Dir den Weg zu Deinem SEIN, mit all Deinen Facetten.

Ich freue mich darauf, Dich persönlich kennen lernen zu dürfen.
Deine Kirsten