Oder … die KUNST … ganz individuell zu arbeiten!

  • Was verstehst Du unter Einzigartigkeit?
  • Kommen Dir gerade die Worte in den Kopf, wie … Authentizität … Unikat … Individualität?
  • Kannst Du diese Schlagworte auch nicht mehr hören?
  • Und was hat das Ganze mit Kunst und Arbeit zutun?

Ich selber beschäftige mich regelmäßig mit diesem Thema der Einzigartigkeit. Schon als Kind verstand ich mich anders … nein, nicht besonders … sondern ich spürte, dass jeder Mensch sehr individuell ist. Wir sind alle Unikate. Selbst eineiige Zwillinge unterscheiden sich voneinander.

  • Wie ist es Dir in der Teenagerzeit ergangen?
  • Wolltest Du unbedingt dazu gehören?
  • Oder bist Du Deinen eigenen Weg gegangen?

 

Der eigene Weg

Bei mir verhielt es sich so, dass ich einerseits dazu gehören, also ein Teil der Gruppe seine wollte, andrerseits mich unter gar keinen Umständen verbiegen ließ. Obwohl der Wunsch nach Akzeptanz groß war, ging und gehe ich bis heute meine ganz eigenen Wege. Diese Pfade waren nicht immer leicht zu bewandern, doch habe ich sehr viele Erkenntnisse von unterwegs mitgenommen. Dieser Erfahrungsreichtum, gepaart mit Kreativität, ist mein wertvollstes Tool in meiner Arbeit.

Es ist kein Zauberwerk, eingeübtes aus Kursen und schlauen Büchern als Werkzeug zu nutzen. Jedoch ist es nicht jedem in die Wiege gelegt, sich empathisch auf seine Mitmenschen einzulassen und genau das aus dem Hut zuziehen, was gerade vom Gegenüber gebraucht wird. Dieses Einfühlungsvermögen haben hochsensible Menschen von Geburt an und nutzen oft instinktiv ihr erlerntes. Hierzu eine kleine Geschichte.

 

Das Couch-Coaching

Eine Klientin kam mit einem schweren Bandscheibenvorfall zum Coaching. Sie wollte sich beruflich verändern, da sie in ihrem derzeit sitzenden Beruf nicht mehr arbeiten konnte. Auch fehlte ihr das Herzblut in diesem Brotjob. Es lagen schon einige Coachings mit KollegInnen hinter ihr, die sich nicht wirklich an ihr Ziel gebracht hatten. Zwei mal mussten wir den Termin verschieben, weil ihr Rücken nicht mitspielen wollte. Dann wurde aber der Wunsch nach Veränderung in ihr so groß, dass sie trotz Schmerzen bei mir ins Coaching kam.

Nach einem kurzen Versuch, am Tisch auf einem Stuhl Platz zu nehmen, lief sie im Raum hin und her. Ich spürte förmlich ihren Schmerz und wusste, dass wir so kein erfolgreiches Coaching erzielen. Somit bot ich ihr an sich bei mir auf das Sofa zu legen. Eine warme Decke gab ihr zusätzlich Geborgenheit. Schnell entkrampfte sie und wir konnten das Coaching durchziehen.

In der Potenzialanalyse stellte sich nicht nur heraus, dass sie hochsensibel ist. Auch eine überdurchschnittliche Intelligenz wurde bisher nicht erkannt. Mit diesen Persönlichkeitsmerkmalen konnte sie im Job nicht glücklich werden. Zu viele Komponenten sprachen gegen ihre Natur. In nur zweieinhalb Stunden Impulscoaching war der Knoten bei ihr geplatzt. Ihre Schlussfolgerung aus allem ist –  „…es ist nie zu spät, Pläne in die Tat umzusetzen. Man kann ein Leben lang lernen, Projekte anpacken und man lernt neue tolle Menschen kennen!“

 

Feinfühlig im Job

Besonders für feinfühlige Menschen, mit etwas mehr PS im Kopf, ist es ausgesprochen wichtig, den richtigen Job auszuüben. Diese Menschen brauchen stetig neue Impulse, Herausforderungen und Freiraum. Dann leben sie mit Herzblut ihre Berufung.

  • Fühlst auch Du Dich nicht wohl in Deinem Job?
  • Hast Du das Gefühl, trotz kognitiver Unterforderung oft emotional überfordert zu sein?
  • Fühlst Du Dich oft missverstanden?
  • Hast das Gefühl nicht dieselbe Sprache zu sprechen, wie Dein Gegenüber?
  • Möchtest Du endlich Dein volles Potenzial leben?

Dann melde Dich gleich jetzt zum ersten, kostenlosen Beratungsgespräch mit mir an.
Ich freue mich auf Dich und Deine so besondere Persönlichkeit,
Deine Kirsten

Anmeldung zum Treffen